Just a quick update

Deutsch: (scroll down for english)


Heute gibt es leider nur ein schnelles Update, da ich in letzter Zeit förmlich in Arbeit ertrinke und mit Weihnachten vor der Tür verlangt die Familie natürlich regelmäßige Besuche.
Seit letzten Freitag ist meine Stimme auch noch unbrauchbar. Das heißt sie ist noch irgendwie vorhanden, aber sobald ich versuche sie zu nutzen tut es weh. Eine recht interessante Erfahrung, muss ich sagen. Normalerweise nutzt man die Stimme reflexartig, um auf Fragen zu antworten oder Anreden zu reagieren und darauf jetzt zu verzichten ist ungewohnt. Es ist auch lustig zu sehen, wie die Leute mit meiner plötzlichen Sprachlosigkeit umgehen.


Auf der Arbeit bin ich gerade mit dem Tutorial für unser neues Spiel fertig geworden. Es gab weit mehr zu bedenken, als ich ursprünglich vermutet hatte, aber inzwischen bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis. Nebenbei muss ich noch alle bisherigen Charaktertexte anpassen und überarbeiten. Dabei ist mir auch aufgefallen, dass meine ursprüngliche Charakterisierung zwar noch greift, ich aber über das vermehrte Schreiben und Beschäftigen mit besagten Charakteren sie noch weiter vertieft habe und auf einmal hatten sie Eigenschaften über die ich mir vorher gar nicht im Klaren war. Wir haben uns so zu sagen besser kennen gelernt.


Ich hoffe, dass ich um die Weihnachtstage herum wieder etwas intensiver zum Schreiben komme und die Weihnachtsmaus mir nicht alles Süßigkeiten wegnascht! Das war und ist noch mein Lieblingsgedicht für diese Zeit des Jahres.

Ich wünsche allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!


English:

Sadly, today there’s just a quick update because I’m currently drowning in work and with Christmas growing near my family demands regular visits. Since last Friday my voice is useless, too. I mean it’s still in place but using it is painful. A quite interesting experience I have to admit. Usually one uses the voice reflexively to answer questions or react on address and renouncing this seems odd. It’s funny, too seeing how people treat my sudden loss of speech.


At work I just finished the tutorial to our new game. There was much more to consider than I had imagined but by now I’m pretty much content with the result. Meanwhile I still have to adjust and edit all character related texts. Doing so I notices that, while my original characterization’s still effective, I seem to have deepened into it through all that writing and handling those characters and suddenly they had traits I hadn’t been aware of before. One could say we got to know each other even better.


I hope I’ll be able to get back to writing over the Christmas holidays and that the Christmas mouse won’t eat away all my sweets! That was and still is my absolute favorite Christmas poem for this time of year.


I wish you all a merry Christmas and a most happy new year!   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0