Writing Dialogue

GERMAN:
(For English please scroll down)

Endlich bin ich im neuen Team und Spiel meiner Firma angekommen!
Soweit läuft alles gut. Ich lerne gerade alle Charaktere und die Grundidee kennen, damit ich daraus die Handlung, Intro und Cutscenes, Quests und derlei entwickeln kann. Da wir wollen, dass die fünf Protagonisten entsprechend ihrem Charakter reden, dachte ich mir, ich teile meine Erfahrungen über dieses Thema mit euch.

Wenn ich mir die Massen an Bücher ansehe, die die Regale in Läden und Büchereien füllen, fällt mir  auf, dass die Charaktere  – in den meisten Fällen – innerhalb eines Buches alle mehr oder weniger gleich reden. Zusätzliche Sprachmuster tauchen auf, wenn ein Charakter Ausländer oder betrunken ist oder aber etwas im Mund hat. Manchmal wird es benutzt, um unterschiedliche soziale Hintergründe aufzuzeigen oder fehlende Bildung. Was ich sagen will ist, man muss sich nicht jedes Mal die Mühe machen für jeden einzelnen Charakter der Geschichte ein eigenes Sprachmuster zu entwickeln. Stattdessen kann man ihnen bestimmte Sprechgewohnheiten oder Ausdrücke andichten, um sie voneinander zu unterscheiden.

In Spielen oder Filmen wurde diverse Charaktersprache inzwischen zur Norm.

Aber was gilt zu bedenken, wenn man einen Charakter mit einer eigenen Sprache ausstattet? Was beeinflusst unsere Sprache?
Antwort: Eine ganze Menge. Sprechen wir aber für’s Erste über das Offensichtliche:


Zeit: Ein Kind des viktorianischen Zeitalters spricht anders als eines aus heutigen Tagen.
Land: Das Sprachmuster vom alten Japan ist anders als das des alten Griechenland, schlicht
           durch die kulturellen Unterschiede.
Bildung: Das umfasst die eigentliche Bildung, die Erziehung und den sozialen Stand. Was hat

           er/sie gelernt oder nicht gelernt? Wie ist ihr täglicher Wortschatz?
Beruf: Der Beruf kann durchaus einen Einfluss auf die Sprache haben. Nicht immer ein
           signifikanter, aber dennoch einer, der es wert ist bedacht zu werden. Es hat damit zu tun,
           mit wem der Charakter spricht, von wem oder was er umgeben ist und was für spezielle
           Vokabeln er brauchen könnte.
Charakter: Vermutlich der größte Teil. Wie ist der Charakter? Ist er ungeduldig, exzentrisch,
           ruhig und freundlich, und so weiter. Das Verhalten im Alltag, wie auch die Behandlung der
           Mitmenschen sollte sich in der Wortwahl und dessen Nutzen wiederspiegeln.


Das war jetzt natürlich nur eine kleine Einleitung in den Bereich des Dialogschreibens. Um ein gutes Gefühl dafür zu bekommen, lest, lest, lest. Es gibt da draußen tolle Bücher, sowohl Romane, als auch Werke über Dialogschreiben. Das andere ist: Zuhören. Hör dir selbst zu, den Kollegen, Freunden und Familie. Wo unterscheidet sich deine Sprache von denen die dich umgeben? Warum könnte das sein?

Unter Archive- Downloads habe ich einen neuen Fragebogen hinzugefügt. Schaut mal vorbei und gebt Feedback ob es euch hilft, ich mehr in die Tiefe gehen soll oder ihr anderer Meinung seid.


ENGLISH:

I successfully transferred to a new team and game within my company!
So far everything’s working out fine. I’m getting to know the characters and basic story so I can develop the actual main story, intro and cutscenes, quests and more out of that. Since we want the five protagonists to speak according to their character, I figured I’d share my experiences on that matter.

If I look at the mass of books filling the shelves in stores and libraries I find that – in most cases – the characters within one book ‘talk‘ more or less the same way. Additional speech patterns usually come into play if a character is either foreign or drunk or speaks with his mouth full. Sometimes it’s used to hint to different social backgrounds between characters or missing education. What I’m saying is, you don’t have to go through the trouble to create a new speaking pattern for every single character of your book. Instead they can have certain expressions or speaking habits to distinguish them from another.
In games or movies, diverse character speech has turned into a norm.

But what does one have to think about when equipping a character with a certain way of speaking? What influences our speech?
Answer: An awful lot. Let’s go for the obvious things for now:


Time: A kid from the Victorian Era will speak differently then a kid from present day.
Country: The speaking pattern and vocabulary from ancient Japan will differ from the one of
            ancient  Greece due to cultural variety.  
Education: This includes the actual education, upbringing and where you’d place the character

            in terms of social classes. What did or didn’t he/she learn? What’s their daily vocabulary?
Occupation: Your job does have an influence on your language. Not always a significant one but
            it’s  worth considering. It has to do with whom your character talks to, who he’s
            surrounded by and what kind of specialized vocabulary he might need.
Character: Probably the biggest part. What’s your character like? Is he impatient, eccentric, calm
            and friendly, etc.? His behavior in daily life as well as treatment of other people should
            reflect in his choice of words as well as when and how he uses them.  

This is just a short introduction on the matter of dialogue writing. To get a feeling for it, read, read, read. There are great book out there both novels and actual books about dialogue writing. The other thing is: Listen. Listen to yourself, your colleagues, friends, family. Where do you differ in speech from those around you? Why could that be?

I added a little questionnaire in the Archive- Downloads. Feel free to check it out and give feedback whether I should go further into detail or if you disagree on certain aspects, so on and so forth. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0